GegenWind Saarland



 

25. Juli 2017
Besprechung im Umweltministerium


Umgehend nach der Landtagswahl hatte Gegenwind Saarland (GWS) Gespräche mit dem Umweltministerium aufgenommen, um Verfahrens- und Kommunikationsprobleme anzusprechen und gemeinsam nach Lösungen zu suchen. Nach zwei Besprechungen (19. April und 20. Juni) fand am vergangenen Dienstag unter der Leitung der zuständigen Abteilungsleiterin im Umweltministerium, Frau Helga May-Didion, eine dritte Besprechung statt, zu der auch der Direktor des LUA, Herr Thiemo Burgard, und sein Stellvertreter, der Leiter des Geschäftsbereichs Natur- und Umweltschutz, Herr Dr. Joachim Sartorius, eingeladen waren. Mit dabei auch Frau Stefanie Leiendecker (Referat D/3).

Von 17:00 Uhr bis 20:30 Uhr wurden die Anliegen von Gegenwind-Saarland (Schutz von Mensch und Natur sowie Verfahrensfragen) sehr engagiert diskutiert. Dabei wurden auch die Rahmenbedingungen und das Spannungsfeld deutlich, innerhalb derer die Mitarbeiter des LUA WKA-Anträge zu bearbeiten und erteilte Genehmigungen zu überwachen haben. Dennoch zeichneten sich Möglichkeiten ab, um aktuell vorhandene Friktionen in Zukunft deutlich zu reduzieren. Am Ende dieses sehr konstruktiven Gesprächs wude vereinbart, die Diskussion Anfang September fortzusetzen.

Komplett

Von links vorne im Uhrzeigersinn:
Jörn Wallacher (BI Pfaffenkopf), Christel Ehre (GWS), Jacob Fuhrmann (GWS), Frau May-Didion (Ministerium), Herr Burgard (LUA), Herr Dr. Sartorius (LUA), Rolf Gabel (BI Wadgassen), Horst Siegwart (BI Fröhner Wald), Ulrich Leyhe (Naturschutz) und  Karl Dickmann (BI Biringen)

Foto: Jacob Fuhrmann